Menu

01.02.2021 | 05:20

Spekulation vs. fundamentale News: BioNTec, Evotec, SBF & mehr

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Die Entwicklungen rund um Absprachen in dem Reddit-Forum Wallstreetbets und die daraus folgenden Turbulenzen für Aktien wie Gamestop in den USA, aber auch deutsche Wertpapiere wie Varta und Evotec sind derzeit das bestimmende Thema am Kapitalmarkt. Neben diesen Spekulationen gibt es aber auch noch Unternehmen die von fundamentalen Entwicklungen profitieren. SBF und Guillemot haben positive Zahlen für das Jahr 2020 veröffentlicht. Die Aktie des Corona-Impfstoff-Herstellers BioNTech steigt, nachdem ein anderer Impfstoffkandidat nicht überzeugen kann.

Lesezeit: ca. 4 Minuten. Autor: Mario Hose
ISIN: DE000A2AAE22 , US09075V1026 , DE0005664809


SBF peilt nach Rekordjahr 2020 mittelfristig 50 Mio. Euro Umsatz an

Die Aktie der SBF AG ist am Freitag um gut 6,6 % auf 10,40 Euro gestiegen. Grund waren positive vorläufige Zahlen für das Jahr 2020. Die Holdinggesellschaft mit Beteiligungen im Bereich der Decken- und Beleuchtungssysteme, hat sich im vergangenen Jahr operativ positiv entwickelt und durch eine Übernahme neue Märkte mit Wachstumspotenzialen erschlossen. Nach vorläufigen Zahlen lagen Umsatz und Ergebnis von SBF im Kerngeschäft auf Rekordniveau. Trotz der durch die COVID-19-Pandemie bedingten schwierigen Marktbedingungen hat die operative Tochter SBF Spezialleuchten GmbH ihren profitablen Wachstumskurs fortgesetzt.

Der Technologie- und Marktführer im Bereich der Decken- und Beleuchtungssysteme für Schienenfahrzeuge in Europa hat den Umsatz um rund 15 % auf 19,4 Mio. Euro gesteigert. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bereinigt um außerordentliche Aufwendungen legte um rund 20 % auf 5,1 Mio. Euro zu. Die außerordentlichen Aufwendungen in Höhe von rund 200.000 Euro sind auf die LUNUX-Übernahme zurückzuführen. Neben der positiven operativen Entwicklung hat SBF im Herbst 2020 im Rahmen eines Asset-Deals den Geschäftsbetrieb der LUNUX GmbH mit Sitz in Laatzen bei Hannover und einem Produktionsstandort in der Tschechischen Republik übernommen. Lunux verfügt über eine hohe Technologiekompetenz im Zukunftssegment energieeffizienter LED-Beleuchtung.

SBF sieht in der Übernahme erhebliche Synergiepotenziale, erweitert das Technologieportfolio der Gruppe und erschließt neue Kundengruppen. "Mit unseren operativen Tochterunternehmen SBF Spezialleuchten, Lunux Lighting und Hellux sind wir technologisch im Bereich der LED-Beleuchtung für unterschiedlichste Anwendungen sehr gut aufgestellt", Rudolf Witt, Vorstandsmitglied der SBF AG. "Damit haben wir die Voraussetzungen geschaffen, um den Konzernumsatz mittelfristig auf 50 Mio. Euro zu erhöhen."

Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson überzeugt nicht, BioNTec profitiert

Die Aktie von BioNTec konnte zum Wochenschluss ebenfalls zulegen. Grund war, dass Johnson & Johnson durchwachsene Ergebnisse seines Corona-Impfstoffs veröffentlichte.

Das Vakzin des US-Pharmakonzerns hat in einer weltweiten Studie eine Wirksamkeit von 66 % erreicht. Die Studie umfasste rund 44.000 Teilnehmer auf drei Kontinenten. In einer Studie in den USA habe das Vakzin immerhin eine Wirksamkeit von 72 % gezeigt. Der Impfstoff soll zwar den Vorteil bieten, dass von ihm nur eine Dosis verabreicht werden muss und nicht wie üblich zwei, dennoch sind Börsianer enttäuscht und habe die Aktie ins Minus geschickt. Belastend wirkte auch, dass J&J mitteilte, sein Vakzin habe bei Versuchsreihen in Südafrika mit der dortigen Mutation nur eine Wirkung von 57 % erzielt.

Bleib-zu-Hause-Aktie Guillemot übertrifft Umsatzprognose deutlich

Von starken vorläufigen Zahlen profitierte am Freitag auch die Aktie der Guillemot Corporation S.A. Der französische Hersteller von Rennsport- und Flugsimulationszubehör für Spielkonsolen sowie PCs hat den Umsatz im Jahr 2020 um 98 % auf 120,6 Mio. Euro gesteigert. Damit wurde die eigene Prognose von 100 Mio. Euro deutlich übertroffen. Insbesondere das Kerngeschäft mit der Marke Thrustmaster sorgte für Freude. Dies sollte sich auch in 2021 fortsetzen. Denn allein im vierten Quartal 2020 beschleunigte sich das Wachstumstempo bei Thrustmaster auf 196 %, getragen von Verkäufen des Airbus-Flugzubehörs und einer starken Dynamik in den Segmenten Racing und Gamepads. Angetrieben wurde das Wachstum auch von neuen Partnerschaften mit großen E-Tailern (Box UK; Amazon in Japan, Saudi-Arabien und den VAE; Cdiscount; usw.).

Auf Basis der starken Umsatzdynamik im Flug- und Rennsportbereich und einer weiterhin sehr hohen Online-Nachfrage ist Guillemot auch für 2021 optimistisch. Insbesondere die zweite Jahreshälfte sollte durch den fortschreitenden Absatz neuer Spielekonsolen und zahlreiche neue Videospiele, vor allem im Flugbereich, stark verlaufen. Übrigens: Bei der Marktkapitalisierung von Guillemot von ist zu beachten, dass das Unternehmen ein Ubisoft-Aktien im Wert von über 35 Mio. Euro hält.

Immobilienanleihe von GECCI: Erstrangige Grundschulden für Anleger

Wer es konservativer mag bzw. auch mal Aktiengewinne in festverzinsliche Wertpapiere umschichten möchte, für den könnte die Immobilienanleihe von GECCI interessant sein. Die GECCI Gruppe realisiert bezahlbaren Wohnraum. Der Bau der Ein- und Mehrfamilienhäuser wird unter anderem durch zwei Unternehmensanleihen finanziert. Eine 5-jährige Anleihe mit einem Kupon von 5,75 % p.a. und eine 7-jährige Anleihe mit 6,00 % p.a. Beide Wertpapiere notieren an der Börse Frankfurt. Die Zinsen werden aus den Mieteinnahmen gezahlt. Beim Projekt „Bockenem“ wurden inzwischen drei weitere erstrangige Grundschulden zugunsten der GECCI Investment KG und damit den Anleihegläubigern beim Notar bestellt. Somit sind alle zehn Grundstücke – ein Grundstück wurde nach dem Kauf in zwei geteilt – für die Anleihegläubiger erstrangig besichert.

In der niedersächsischen Stadt Bockenem verfügt die GECCI Gruppe über Baugrundstücke mit einer Größe von derzeit insgesamt rund 8.460 qm. Dort sollen im laufenden Jahr zehn Einfamilienhäuser entstehen und im Wege der Mietübereignung veräußert werden. Bockenem befindet sich im Einzugsgebiet von Hannover, Salzgitter und Wolfsburg mit Anschluss an die Autobahn A7. Die Eigenheime werden jeweils über eine Grundstücksgröße von rund 650 bis 1.200 qm, eine Wohnfläche von mindestens 136 qm und mindestens Energieeffizienz-Standard KfW-55 verfügen. Der Vertrieb der Einfamilienhäuser erfolgt über GECCI Rent and Buy® (mietübereignung.de).


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 19.08.2021 | 09:23

Starke Aussichten für BioNTech, Varta, aifinyo

  • Investments

Die Kurse von Highflyern wie BioNTech und Varta mussten in den vergangenen Tagen Federn lassen. Doch solange die Zukunftsperspektiven stimmen, sollten sich auch die Aktien wieder erholen und sich überdurchschnittlich gut entwickeln. Bei BioNTech zeigen die neusten Nachrichten aus den USA, dass der COVID-19-Impstoff länger Milliarden in die Kassen spült als viele erwarten. Bei Varta hatten viele auf eine Prognoseanhebung spekuliert, aber jetzt wechseln auch kritische Analysten in das Lager der Bullen. Und das B2B-FinTech aifinyo hat den Corona-Schock verdaut, will wieder mit bis zu 50 Prozent p.a. wachsen und arbeitet an einer Neubewertung.

...mehr

Kommentar vom 11.05.2021 | 05:30

Bis zu 100 % Kurspotenzial: Technologieaktien SAP, artec, aifinyo gefragt

  • Investments

An der Nasdaq starteten Technologieaktien am Freitag wieder durch. Die weltweite Leitbörse für Unternehmen aus dem Tech-Sektor profitierte von überraschend schwachen Arbeitsmarktdaten in den USA. Denn das Risiko schnell steigender Zinsen nimmt ab. Hohe Zinsen werden insbesondere für Wachstumsaktien als Risiko gesehen wird. Daher sollten Technologieaktien auch in den kommenden Wochen wieder stärker gefragt sein. Auch in Deutschland. Zu aussichtsreichen Titeln gehören DAX Schwergewicht SAP und aus dem SmallCap Bereich artec technologies, ein Anbieter von Sicherheitslösungen der künftig Blockchain einsetzen will, und FinTec aifinyo. Analysten sehen bis zu 100 % Kurspotenzial.

...mehr

Kommentar vom 04.05.2021 | 05:12

Blendende Aussichten für BioNTech, SBF und aifinyo

  • Investments

An der Börse wird die Zukunft gehandelt. Entsprechend wichtig ist, sind die Prognosen der Unternehmen. In den vergangenen Tagen haben der BioNTech, SBF und aifinyo mit ihren Zukunftsperspektiven überzeugt. Der Biotech-Konzern will in wenigen Monaten mit der Impfung von Minderjährigen gegen Covid-19 beginnen. Der Bahnzulieferer will mit einer Übernahme den Umsatz in wenigen Jahren verdoppeln. Das FinTec-Unternehmen hat in Q1 überzeugt und profitiert künftig von einer XING-Kooperation. Alle drei Unternehmen werden von Analysten empfohlen.

...mehr