Menu

28.04.2021 | 11:23

Reopening-Aktien im Fokus: TUI, Sixt, aifinyo

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Seit mehr als einem Jahr beeinflussen Lockdowns und Reisebeschränkungen das öffentliche Leben und die Geschäftsmodelle von zahlreichen Unternehmen. Doch es ist Licht am Ende des Tunnels. Nachdem Israel und die USA vorgelegt haben, nehmen auch in Deutschland und Europa insgesamt die täglichen Impfungen Fahrt auf. Damit nimmt die Hoffnung auf eine schrittweise Wiedereröffnung des öffentlichen Lebens zu und auch deutsche Reopening-Aktien rücken wieder in den Fokus von Anlegern. Zu diesen Werten gehören der Reisekonzern TUI, der Autovermieter Sixt und das FinTec Unternehmen aifinyo.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose
ISIN: DE000A2G8XP9 , DE0007231326 , DE000TUAG000


Sixt: US-Geschäft nimmt Fahrt auf

Bei Sixt ist der Umsatz im Jahr 2020 um rund 39 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro eingebrochen und auch im ersten Quartal des laufenden Jahres war die operative Entwicklung schwach. Doch das Standbein in den USA macht Hoffnung. Denn in den USA scheint das Reopening mit großen Schritten voranzugehen. Und auch in Europa gibt es positive Impulse. Beispielsweise hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen angedeutet, dass vollständig gegen Corona geimpfte US-Amerikaner vermutlich schon in diesem Sommer wieder in Europa Urlaub machen dürfen.

Gute Nachrichten also für den Autovermieter. So sind auch die Analysten im Wesentlichen optimistisch für die Sixt-Aktie. Unter anderem wird sie von der DZ Bank, Berenberg und der Deutsche Bank zum Kauf empfohlen. Eine Verkaufsempfehlung gibt es von der Baader Bank.

TUI : Öffnungsperspektiven sorgen für positive Kursentwicklung

Die Hoffnung, dass die Menschen nach dem Lockdown verstärkt reisen werden, treibt derzeit die TUI-Aktie. Dabei gibt es operativ derzeit neben Licht auch Schatten. Nach dem Osterurlaub auf Mallorca startet mit der Öffnung Griechenlands im Mai die Strandsaison. Auch Portugal, Frankreich und Italien haben Lockerungen angekündigt.

Demgegenüber bleiben allerdings noch zahlreiche Kreuzfahrtschiffe des Konzerns bis auf Weiteres im Hafen. So hat TUI-Cruises beschlossen, alle Fahrten mit Landausflüge bis Anfang Juli 2021 zu streichen. Auch Analysten gehen noch nicht an Bord: Unter anderem wird die TUI-Aktie von UBS, Goldman Sachs und der DZ Bank zum Verkauf empfohlen. Dennoch konnte die Aktie allein in der vergangenen Woche gut 12 Prozent zulegen.

aifinyo: Mit frischem Markenauftritt und Kooperation mit XING-Tochter ins Reopening

Sogar noch etwas besser hat sich die Aktie von aifinyo (ISIN: DE000A2G8XP9) in der vergangenen Woche entwickelt. Trotz des Anstiegs um rund 14 Prozent auf 24,40 Euro ist das Allzeithoch bei rund 37 Euro jedoch noch ein gutes Stück entfernt. Auch SMC Research sieht bei dem Smart-Finance-Anbieter noch Luft nach oben und empfiehlt die FinTec-Aktie mit Kursziel 45,80 Euro. Neben Wachstumsunternehmen zählen viele Freiberufler zu den Kunden von aifinyo.

Diese wurden von der Corona-Pandemie stark getroffen und dürften nun wieder aktiver werden. Pünktlich dazu hat aifinyo den Markenauftritt überarbeitet, um die Positionierung als Experte für Technologie- und Finanzierungslösungen im B2B-Markt zu unterstreichen. Zudem wurde eine Kooperation mit der XING-Tochter HalloFreelancer bekannt gegeben. Gemeinsam wurde ein Rechnungs-Modul mit Option zur Vorfinanzierung entwickelt und in den Service von HalloFreelancer integriert.

„Für Freelancer ist das Stellen der Rechnung oft ein Highlight, denn es markiert den erfolgreichen Abschluss eines Projektes, das abgerechnet werden kann. Für sie alle ist das neue Rechnungsmodul in HalloFreelancer eine große Erleichterung, denn sie können schnell und einfach ihre Rechnungen erstellen und auf Wunsch die komplette Zahlungsabwicklung abtreten. Die Rechnung wird dann direkt ausgezahlt und der Freelancer kann sich sorgenfrei auf sein nächstes Projekt konzentrieren“, sagt Stefan Kempf, Vorstand und Co-Gründer der aifinyo AG. Das XING Netzwerk verfügt über 500.000 aktive Freelancer, etwa IT-Experten, Designer und Berater.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 19.08.2021 | 09:23

Starke Aussichten für BioNTech, Varta, aifinyo

  • Investments

Die Kurse von Highflyern wie BioNTech und Varta mussten in den vergangenen Tagen Federn lassen. Doch solange die Zukunftsperspektiven stimmen, sollten sich auch die Aktien wieder erholen und sich überdurchschnittlich gut entwickeln. Bei BioNTech zeigen die neusten Nachrichten aus den USA, dass der COVID-19-Impstoff länger Milliarden in die Kassen spült als viele erwarten. Bei Varta hatten viele auf eine Prognoseanhebung spekuliert, aber jetzt wechseln auch kritische Analysten in das Lager der Bullen. Und das B2B-FinTech aifinyo hat den Corona-Schock verdaut, will wieder mit bis zu 50 Prozent p.a. wachsen und arbeitet an einer Neubewertung.

...mehr

Kommentar vom 11.05.2021 | 05:30

Bis zu 100 % Kurspotenzial: Technologieaktien SAP, artec, aifinyo gefragt

  • Investments

An der Nasdaq starteten Technologieaktien am Freitag wieder durch. Die weltweite Leitbörse für Unternehmen aus dem Tech-Sektor profitierte von überraschend schwachen Arbeitsmarktdaten in den USA. Denn das Risiko schnell steigender Zinsen nimmt ab. Hohe Zinsen werden insbesondere für Wachstumsaktien als Risiko gesehen wird. Daher sollten Technologieaktien auch in den kommenden Wochen wieder stärker gefragt sein. Auch in Deutschland. Zu aussichtsreichen Titeln gehören DAX Schwergewicht SAP und aus dem SmallCap Bereich artec technologies, ein Anbieter von Sicherheitslösungen der künftig Blockchain einsetzen will, und FinTec aifinyo. Analysten sehen bis zu 100 % Kurspotenzial.

...mehr

Kommentar vom 04.05.2021 | 05:12

Blendende Aussichten für BioNTech, SBF und aifinyo

  • Investments

An der Börse wird die Zukunft gehandelt. Entsprechend wichtig ist, sind die Prognosen der Unternehmen. In den vergangenen Tagen haben der BioNTech, SBF und aifinyo mit ihren Zukunftsperspektiven überzeugt. Der Biotech-Konzern will in wenigen Monaten mit der Impfung von Minderjährigen gegen Covid-19 beginnen. Der Bahnzulieferer will mit einer Übernahme den Umsatz in wenigen Jahren verdoppeln. Das FinTec-Unternehmen hat in Q1 überzeugt und profitiert künftig von einer XING-Kooperation. Alle drei Unternehmen werden von Analysten empfohlen.

...mehr