Menu

26.07.2021 | 09:43

Analysten: Bis zu 46 % Kurspotenzial bei SAP, aifinyo, TeamViewer

  • Analysen
Bildquelle: pixabay.com

Spätestens seit vergangenem Freitag sind Hightech-Aktien wieder gefragt. So begeisterten die US-Schwergewichte Snap und Twitter mit ihren Quartalszahlen. Dies überträgt sich auch auf den deutschen Kurszettel. Zu den heimischen Hightech-Unternehmen gehören SAP aus dem DAX, TeamViewer aus dem MDAX und Fintech aifinyo aus dem Nebenwerte-Bereich. Alle drei werden von Analysten empfohlen und verfügen demnach über bis zu 46 Prozent Kurspotenzial.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose
ISIN: AIFINYO AG INH O.N. | DE000A2G8XP9 , SAP SE O.N. | DE0007164600 , TEAMVIEWER AG INH O.N. | DE000A2YN900


aifinyo: SMC sieht nach starken Quartalszahlen 46 Prozent Kurspotenzial

Nach starken Zahlen für das zweite Quartal 2021 hat SMC Research das Kursziel für die aifinyo-Aktie von 48 Euro auf 50 Euro angehoben und sieht damit deutliches Kurspotenzial. Aktuelle notiert die Aktie des B2B-FinTecs bei rund 27 Euro. Mit dem Wachstum im zweiten Quartal hat aifinyo die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Das Management rechnet im zweiten Halbjahr mit einer Fortsetzung der positiven Entwicklung und insbesondere mit einem starken vierten Quartal. Auf der Basis wird das Erreichen des Break-even im Gesamtjahr als möglich erachtet. SMC hatte bislang mit einem Umsatz von 37,3 Mio. Euro, einem EBIT von 0,7 Mio. Euro und einem Nettoergebnis von -0,7 Mio. Euro gerechnet.

Das erscheint den Analysten nach den Halbjahreszahlen nun zu konservativ. Sie rechnen jetzt mit einem Umsatz von 41,2 Mio. Euro, einem EBIT von 0,9 Mio. Euro und einem ausgeglichenen Nettoergebnis. Die Schätzungen für die Erlös- und EBIT-Entwicklung in den Folgejahren hat SMC ebenfalls leicht angehoben.

Umsatz +72 Prozent: Digitale Finanzierungslösungen für Boom-Branchen

Mit digitalen Finanzierungslösungen für boomende Branchen wie Technologie, E-Commerce und Health-Care ist aifinyo eine schnelle Rückkehr auf den Wachstumspfad gelungen, im ersten Halbjahr 2021 haben die Erlöse bereits wieder um 23,4 Prozent zum Vorjahr zugelegt. Außerdem konnte wieder ein positives EBIT erwirtschaftet werden. SMC sieht gute Chancen, dass sich die dynamische Entwicklung von aifinyo fortsetzt. Das Umfeld ist für das Unternehmen mittlerweile sehr positiv, da eine krisenbedingt immer noch relativ restriktive Kreditvergabe der Banken gute Möglichkeiten für die Gewinnung von Marktanteilen bietet.

SAP: Baader Bank hebt Kursziel auf 144 Euro

Die Baader Bank hat das Kursziel für die SAP-Aktie von 141 auf 144 Euro angehoben und die Kaufempfehlung erneuert. Damit sehen die Analysten ein Kurspotenzial von rund 19 Prozent für den DAX-Konzern. Deutschlands größte Softwareschmiede habe im vergangenen Quartal erneut die Erwartungen übertroffen, so die Baader-Analysten. Der anhaltende Umbau des Geschäftsmodells sorge für mehr Nachhaltigkeit bei Umsatz und Ergebnis. Die sei in der Aktie noch nicht berücksichtigt.

Im zweiten Quartal hatte der Walldorfer Softwarekonzern den Umsatz und den Gewinn gesteigert. Wechselkursbereinigt stiegen Umsatz und operatives Ergebnis um drei Prozent. Der Nettogewinn stieg sogar um fast zwei Drittel auf 1,45 Mrd. Euro. Das Cloudgeschäft war erneut der Wachstumstreiber im Konzern. Gemäß SAP würden Kunden wesentlich schneller auf die Cloud umsteigen als erwartet. Daher hatte SAP erneut die Prognose für das Gesamtjahr angehoben.

TeamViewer: UBS sieht 33 Prozent Kurspotenzial

Trotz einer Kurszielreduzierung auf 44 Euro sieht die UBS Bank bei TeamViewer ein Kurspotenzial von rund 33 Prozent. Der Softwareanbieter haben im zweiten Quartal die Erwartungen deutlich verfehlt. Die Leistungskennzahlen seien jedoch ermutigend, so der UBS-Analyst. Für ihn ist die Schwäche im Privatanwender-Segment nur vorübergehend und daher empfiehlt er die Aktie weiterhin zum Kauf.

TeamViewer hatte für das zweite Quartal Billings in Höhe von 121,6 Mio. Euro gemeldet. Der Anstieg um 15 Prozent lag unter den Analystenschätzungen. Die hatten mit mindestens 20 Prozent gerechnet. Das bereinigte EBITDA lag bei 56 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr erwartet TeamViewer, dass das untere Ende der Prognosen erreicht werden kann. Man erwartet Billings von 585 Mio. Euro bis 605 Millionen Euro. Der Umsatz soll bei 525 Mio. Euro bis 540 Mio. Euro liegen und die bereinigte EBITDA-Marge bei 49 Prozent bis 51 Prozent.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.